Neuigkeiten

25.10.2014

Wir holen Hollenbeck

Bei der Spielvereinigung Sued geben sich ja bekanntlich die Gastsolisten/-komponisten die Klinke in die Hand, und die nächsten Konzerte im Dezember stehen damit in gewohnter Tradition, denn da wird uns der amerikanische, in Berlin lebende Schlagzeuger und Komponist John Hollenbeck mit seinen extravaganten Kompositionen beglücken, die wir bei Konzerten in Dresden, Berlin und Leipzig zum besten geben werden (siehe Termine).

John Hollenbeck zählt ein der wichtigsten Komponisten und Schlagzeugern des zeitgenössischen Jazz in den USA und Europa. Seine Aktivitäten sind genreübergreifend, seine Arbeitsfelder sind sowohl im heutigen Jazz, der Neuen Musik und der Weltmusik zu finden. Für sein Studium an der Eastman School of Music zog er in den frühen Neunzigern nach New York.

Er arbeite mit herausragenden Musikern des zeitgenössischen Jazz, u. a. Bob Brookmeyer, Kenny Wheeler, Fred Hersch, Tony Malaby. Seitdem hat Hollenbeck eine breite Anerkennung bei Musikern wie Kritikern als treibende Kraft seines „Claudia Quintetts“ sowie dem ambitionierten „John Hollenbeck Large Ensemble“, dessen Kompositionen er mit der Spielvereinigung Sued aufführen wird, erhalten. Beide Alben seines Large Ensembles, „A Blessing“ (2005) und „Eternal Interlude“ (2009) erhielten Grammy-Nominierungen.

Neben verschiedenen Big Band Auftragskompositionen (u. a. HR Big Band und Orchestre National Jazz of France) schuf er Werke für Chor und Bläser-Ensemble. 2007 wurde er mit dem Guggenheim Stipendium ausgezeichnet, 2010 erhielt er den ASCAP Jazz Vanguard Award. Seit 2005 ist er Professor für Jazz-Schlagzeug und Improvisation am Jazz-Institut Berlin.

http://johnhollenbeck.com/


Newsletter

Mit den „Vereinsnachrichten“ der Spielvereinigung Sued bleiben Sie immer über Konzerttermine und sonstige Neuigkeiten informiert.

Musik

Das aktuelle Album „Sagen oder nicht“ mit Nils Wogram gibt es in unserem Online-Shop.

Förderer

Die Spielvereinigung Sued dankt ihren Förderern und Unterstützern, ganz besonders:

Stadt Leipzig – Kulturamt Kulturstiftung des Freistaates Sachsen