Neuigkeiten

21.02.2015

Claudio Puntin versetzt Berge

Die Konzerte im März diesen Jahres werden geprägt sein von der folkloristischen Musik des Heimatlandes unseres diesmaligen Gastes: Claudio Puntin wird mit der Spielvereinigung Sued seinen Kompositionszyklus „Berge versetzen“ präsentieren, mit der er traditionelle Schweizer Musik mit aktuellen groove-orientierten Stilistiken auf unterhaltsame Art und Weise verbindet.

Die Musik von „Berge versetzen“ verarbeitet diverse Elemente Schweizer Volksmusik zu eigenständigen, lebendigen und frischen Kompositionen. Neben der Neuinterpretation folkloristischer Elemente vertont Puntin in seinem Programm innige Wortkompositionen der Luzerner Lyrikerin Sabina Naef. Verbunden wird der gesamte Zyklus von der solistischen Klarinette und Bassklarinette Puntins.

Claudio Puntin gilt auf allen Instrumenten der Klarinettenfamilie als lyrisch-virtuoser Improvisator. In Joachim-Ernst Berendts Jazzbuch wird er beschrieben als „extremer Legato-Spieler, ein klangschöner Improvisator und großer Techniker, der die Töne auf betont milde Weise bindet und glättet, gleichzeitig voller rhythmischer Kraft phrasierend“.

Sein kompositorisches Schaffen umfasst nebst Werken für Kammerensembles, Orchester, Big Band, Chöre und diverse gemischte Besetzungen auch Vertonungen von Hörspielen, Filmen, Theater und anderen Kunstformen (zuletzt die Vertonung von zehn Bildern Anselm Kiefers für die Bundeskunsthalle Bonn).

Sein Sinn für aktuelle musikalische Klangkostüme bringen ihn zusammen mit Musiker aus dem Bereich von Sounddesign und Electro. Seine Klangerzeuger wie u.a. das Zischboard oder die präparierte Bassklarinette sind in vielen Produktionen, Filmmusiken oder auf experimentellen Musikevents zu hören. In diesem Bereich gründete er das neue Trio „ambiq“.

Mit seinen diversen Ensembles (allen voran dem Schorn Puntin Duo) bereiste er die ganze Welt und gastierte als Solist in über 80 Ländern. Er gründete internationale Projekte und spielte mit zahllosen internationalen Musikern. Puntin erhielt diverse Preise u. a. den „Goldenen Amadeus“, den Förderpreis NRW, das Zuger Werkjahr, den „Jazzmusician of the year“ und den WDR-Jazzpreis 2004.

Claudio Puntin ist derzeit Dozent für Jazz-Klarinette an der Universität der Künste (JIB) Berlin. Für 2013 wurde er „Composer in Residence“ und künstlerischer Leiter des Festivals Tonspuren des Klosters Irsee/Allgäu.

http://puntin.de

Dieses Projekt wird gefördert von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung


Newsletter

Mit den „Vereinsnachrichten“ der Spielvereinigung Sued bleiben Sie immer über Konzerttermine und sonstige Neuigkeiten informiert.

Musik

Das aktuelle Album „Sagen oder nicht“ mit Nils Wogram gibt es in unserem Online-Shop.

Förderer

Die Spielvereinigung Sued dankt ihren Förderern und Unterstützern, ganz besonders:

Stadt Leipzig – Kulturamt Kulturstiftung des Freistaates Sachsen